Schulleben > ERASMUS > Projekt ERASMUS+

"Entdecke die Minderheiten in Europa" (2016-2019)

Mit dem Projekt ERASMUS+ "Entdecke die Minderheiten in Europa" ist unser Gymnasium seit dem Schuljahr 2016/17 in der europäischen Projektzusammenarbeit noch stärker eingebunden. Das Projekt wird durch das europäische Programm ERASMUS+ im Bereich „Strategische Schulpartnerschaften“ finanziell gefördert.

Logo Erasmus+                         eTwinning

Mit dem Projekt ERASMUS+ ist unser Gymnasium seit dem Schuljahr 2016/17 in der europäischen Projektzusammenarbeit noch stärker eingebunden. Das Projekt wird durch das europäische Programm ERASMUS+ im Bereich „Strategische Schulpartnerschaften“ finanziell gefördert. Das dreijährige Projekt realisiert das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Pirna gemeinsam mit den Partnerschulen:

Das Projektthema sind die Minderheiten in den vier europäischen Ländern: die Sorben in Sachsen, die armenische Minderheit in Bulgarien, die Donauschwaben in Ungarn und die  christliche Minderheit in der Türkei. Die Projektarbeit soll den Schülern nicht nur das Wissen über die Minderheiten vermitteln, sondern auch zur Verbesserung ihrer interkulturellen Kompetenzen durch persönliche Begegnungen der Projektschüler aus den vier europäischen Ländern beitragen.  Deshalb werden insgesamt vier  gemeinsame 7-tägige Projekttreffen in den beteiligten Ländern umgesetzt. Die Projektplanung sieht vor, dass zu jedem der drei ausländischen Projekttreffen  eine Gruppe von 6 bis 8 SchülerInnen in Begleitung von zwei Lehrkräften fährt. Unsere Schule wird der Ausrichter und Gastgeber des letzten Projekttreffens, das im Frühjahr 2019 in Pirna stattfinden soll.

An den Projektaufgaben muss aber durchgehend das ganze Schuljahr über gearbeitet werden. Unsere Projektschüler aus den Klassenstufen 7 – 9 treffen sich deshalb regelmäßig in einer schulischen Europa-AG, in der sie sich  intensiv mit den Projektthemen beschäftigen. Mehr über die Aktivitäten der Europa-AG erfahren Sie hier:

Europa-AG_Ergebnis_Logowahl.pdf