Archiv > Unsere Fahrt nach Frankreich

Unsere Fahrt nach Frankreich

Alle waren ganz aufgeregt, als wir uns am 4. Oktober 2011 in Pirna auf zum Schüleraustausch nach Morteau machten. Neun Tage Französisch über Französisch, erlebnisreiche Tage und Baguette.

Als wir endlich in Morteau ankamen, sah und merkte man uns die 12 h Fahrt an, aber das war mehr oder weniger nebensächlich, denn jeder war auf seinen Tauschpartner gespannt. Direkt nachdem wir aus dem Bus ausstiegen, wurden wir unserem „corres“ zugeteilt, in ein fremdes Auto gesetzt und los ging es in das neue Zuhause für die nächsten neun Tage. Somit begann die aufregende Woche des Schüleraustauschs in Morteau.

Tagsüber unternahmen wir etwas mit unserer Klasse und nachmittags kamen wir wieder zurück in unsere Tauschfamilie. Unter anderem besichtigten wir die Städte Lausanne mit dem Musée Olympique und Besançon mit der unglaublich großen Zitadelle. Außerdem fuhren wir für zwei Tage in die „Stadt der Liebe“, Paris. Am letzten Tag durften wir sogar zwei Stunden mit in die Schule und beim Unterricht dabei sein. Danach wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt, eine Gruppe besuchte die Uhrenfabrik, eine die Tischlerei und die letzte die Käserei.

Die Freizeit und das gesamte Wochenende verbrachte jeder mit seinem Tauschpartner und dessen Familie. Man lernte sie kennen, aß abends zusammen Abendbrot, lebte den Alltag mit und verbesserte seine Französischkenntnisse.

Letztendlich hatte jeder sehr viel Spaß und bei diesem Austausch eine große Chance, etwas dergleichen zu erleben. Wir freuen uns alle schon sehr, wenn unsere Austauschschüler im Mai 2012 zu uns nach Pirna kommen und hoffentlich eine genauso schöne Zeit haben wie wir!

Flora Heimann, 9/2

« zurück