Auf den Spuren jüdischen Glaubens und Lebens

Auf den Spuren jüdischen Glaubens und Lebens

Wir, die Klasse 6/1, sind am Donnerstag, den 07.09.2017 nach Dresden zur Synagoge gefahren. Von einer Mitarbeiterin der jüdischen Gemeinde haben wir viel über das Judentum erfahren, z.B. dass ein Feuerwehrmann den Davidstern gerettet hat, als die Synagoge von den Nationalsozialisten abgebrannt wurde. Die Jungs durften auch eine Kippa, eine jüdische Kopfbedeckung, aufsetzen. Danach besuchten wir den neuen jüdischen Friedhof auf der Fiedlerstraße. Da haben wir sehr gestaunt, weil sogar die alten, unbrauchbaren Thorarollen beerdigt wurden und dass die Juden schon das Jahr 5777 schreiben. Es war für alle eine sehr schöne und interessante Exkursion.

Klasse 6/1

Lucas Viehrig und Emely Knebel

« zurück