Zukunftsprojekt „Die Welt 2050" - Teil 2

Zukunftsprojekt „Die Welt 2050" - Teil 2

Höhenflug oder Totalabsturz

Aufgrund des hohen Schülerinteresses fand die Veranstaltung in der voll besetzen Aula statt. Die Vorträge waren thematisch gut aufeinander abgestimmt und liefen zeitlich präzise ab, wobei eine musikalische Umrahmung von Marian Bergmann am Klavier für eine durchaus nachdenkliche Stimmung sorgte und dadurch etwas Zeit zum Verarbeiten der hohen Informationsdichte blieb. Bestätigung für unsere Arbeit bekamen wir mit einem ausgesprochen guten Feedback, was wir über anonyme Fragebögen eingeholt hatten.

Vortragsreihe

Auch am Nachmittag des Schulfestes war das Team mit einem eigenen Stand vertreten. Wir konnten mit einer einfachen Methode Interessenten die Möglichkeit geben, sich in virtuelle Welten zu versetzen, was vor allem von Schülern der unteren Klassen mit Begeisterung angenommen wurde. Beim Essen der Zukunft gab es proteinreiche Nahrung in Form von Insekten und Algen, aber auch mit ausgefallener Tubennahrung namens “Protonenstrom“ oder „Götterragout“, an die sich aber nur die Mutigsten herantrauten.

Für uns als Team war es ein großartiges Erlebnis, neben der Schule an einem konkreten Projekt professionell zu arbeiten und für unsere Verhältnisse etwas durchaus Außergewöhnliches hinzubekommen. Neben einer großen Portion an neuen Erkenntnissen erlebten wir zudem ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl und wurden mit viel Applaus und Anerkennung nach unserer Veranstaltung bedacht.

Wer weiter über Entwicklungen der Zukunft informiert werden möchte, kann unsere Facebook-Seite (https://www.facebook.com/Zukunftsgruppe) besuchen. Wir planen im Verlauf des Jahres eine kleine Homepage zu erarbeiten, wo wir laufende Informationen zu Entwicklungen der Zukunft sammeln werden und diese später auch über einen Newsletter verschicken wollen.

Anna Bläk, Christin Hauschild und Olivia Zimmer „Team 2050“

« zurück